Ich hasse Alkohol - ein sehr kurzer Gedankenauszug

...und dafür hab ich auch gute Gründe.

 Zum einen habe ich gesehen, was Alkohol aus Menschen macht. Wie sie total enthemmt Dinge tun, für die sie sich später schämen müssen. Wie sie intimste Geheimnisse verraten, und lauthals schreiend oder grölend durch die Stadt rennen. Wie sie ihre besten Freunde verlieren und am Ende der Party ihre Hose suchen. Der Alkohol lässt die Menschen unfähig zu sprechen oder klar zu denken in Zimmerecken liegen. Er lässt sie vor versammelter Menge erbrechen und weinen. Er verführt sie zu spontanen Lacheskapaden und lockt sie in hemmungslose Depressionen.

Zum anderen habe ich aber auch gesehen, was Alkohol den Umstehenden antut. Wie sie geschockt zusehen müssen, wenn gute Freunde sich bis auf die Knochen blamieren. Wie sie verzweifelt und unter größter Kraftanstrengung versuchen, selbige dann sicher nachhause zu bringen. Wie sie peinlich berührt daneben stehen und sich trotzdem rechtfertigen müssen, warum sie nichts trinken. Der Alkohol sorgt dafür, dass sie an Freundschaften zweifeln müssen. Er zerstört ganze Beziehungen, da Menschen ausgelöst von ihm verletzt, angelogen oder geschlagen werden. Innerhalb weniger Stunden kann er ihr ganzes Leben verändern, obwohl sie nicht ein Glas getrunken haben.

18 Kommentare 9.5.08 15:16, kommentieren

Werbung


Werbung